Bonus

Slider

Adventsgeschichte 2019

Adventsgeschichte 2019

(Werbung für mein Buch – es könnte sein, dass du es nachher kaufen möchtest)

Hey, mit grosser Freude präsentiere ich dir im Adventskalender meine schottische Adventsgeschichte 2019! In 24 Teilen lese ich sie dir in kurzen Videos persönlich vor. Ab dem 1. Dezember 2019 kannst du täglich ein Türchen öffnen und dir den nächsten Teil ansehen/-hören. Enjoy! Herzlich, deine Les Sanday

Hier geht’s direkt zum Adventskalender: https://advent.les-sanday.ch/

 

Les Sanday liest die Adventsgeschichte 2019

Ein Reisetipp für dich

Ein Reisetipp für dich:

(Werbung unbeauftragt*)

Wieso in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Les Sanday durfte kürzlich eines der charmantesten B&Bs (und dabei meine ich nicht ein Airbnb) überhaupt in der Schweiz entdecken! Wenn du also gerade keine Möglichkeit hast nach Schottland zu reisen, du aber Lust hast auf eine Portion herzliche Gastfreundschaft in einem liebevoll eingerichteten Wohlfühlambiente gepaart mit dem weltbesten Frühstück, dann reist du am besten nach Aarau ins B&B Brunchgöttin. Nomen est Omen sage ich da nur …

Ich habe wirklich schon so einige schottische B&Bs getestet, dabei stets ein gutes Händchen bei der Wahl bewiesen und bin nie enttäuscht worden.  Bei der Auswahl der Unterkünfte verlasse ich mich letztendlich freudig auf mein Bauchgefühl und liebe es dafür vorgängig die jeweiligen Webseiten zu durchstöbern. Natürlich wähle ich die Kandidaten nach einigen individuellen Kriterien aus. Für mich sind oftmals vorab die Lage, das Bett, das Frühstück und selbstverständlich die Gastgeber entscheidende Faktoren. Dafür lässt sich für die engere Wahl auch Tripadvisor zurate ziehen. Dort schreibe ich übrigens selbst gerne faire Bewertungen.

B&Bs ziehe ich stets grösseren Hotels vor. Dies deshalb, weil sich für mich die wahre Gastfreundschaft erst in den persönlich geführten Pensionen so richtig entfalten kann. Hier verabschiedet man sich am Ende des Aufenthalts bestenfalls von neuen Freunden und erfährt im Gespräch, wie es sich wirklich lebt als Schotte. Generell gelten in Grossbritannien oftmals etwas andere Massstäbe, als wir es uns vielleicht gewohnt sind. So können beispielsweise die Wände aufgrund der Bauweise dünn sein und die sanitären Anlagen ungewohnt zu bedienen. Des Weiteren verwundern der ortsübliche niedrige Wasserdruck sowie das torfbraune Wasser im Bad einige Insel-Neulinge. Traditionsgemäss ist auch DIY (selber renovieren) weit verbreitet, wobei nicht jeder die gleichen handwerklichen Fertigkeiten mitbringt. Dafür findet sich überall die von mir heissgeliebte „Tea making facility“, eine überaus praktische Einrichtung, die ich in anderen Ländern vermisse.

Viel Freude bei deinem nächsten Aufenthalt in einem B&B wünsche ich dir!

*Hinweis: Für diese Empfehlungen werde ich in keiner Form gesponsert, muss aber aus neuster rechtlicher Sicht, diesen Beitrag als Werbung deklarieren.

Willkommen im B&B Brunchgöttin in Aarau

Ein Reisetipp für dich

Ein Reisetipp für dich:

(Werbung unbeauftragt*)

Bist du ein Musikfan? Dann ist Glasgow, eine UNESCO City of Music, deine Stadt! Erfahre beispielsweise auf einer spannenden Walking Tour mit Glasgow Music City Tours, wo unzählige weltberühmte Bands ihre ersten Auftritte hinlegten und jede Menge Geschichten rund um die vibrierende Musikszene in der grössten Stadt Schottlands. Es lohnt sich schon vorgängig online nach vielversprechenden Konzerten Ausschau zu halten und dir dein Ticket dafür zu sichern. Tolle Konzertlokalitäten sind u. a.: King Tut’s Wah Wah Hut, Barrowland Ballroom, Broadcast, Òran Mór, The Garage, The Blue Arrow, CCA, The Glad Café, Bar Bloc, Mono, Nice N Sleezy, The Ferry, Old Fruitmarket, SSE Hydro, SWG3, Glasgow Royal Concert Hall

Für den kleinen oder grossen Hunger gibt es natürlich auch wieder Tipps von mir: Die Ashton Lane ist eine Augenweide und wenn du zusätzlich kulinarische Genüsse wünschst, gehst du da am besten ins Restaurant Ubiquitous Chip. Dort findest du sogar ein tolles vegetarisches Haggis-Gericht. Das Cafe Gandolfi ist ebenfalls ein Geheimtipp (wie wäre es mit Cullen Skink?) und die Necropolis liegt quasi um die Ecke. Im The University Cafe findest du authentische schottische Küche gepaart mit hausgemachtem italienischem Eis (zu sehr vernünftigen Preisen). Du liebst Käse? Dann ab zu George Mewes Cheese, einem genialen Käseladen. Dir steht der Sinn nach Süssem? Dann wirst du im ältesten Süssigkeitenladen von Glasgow, Glickman’s Confectionery, sicher fündig.

*Hinweis: Für diese Empfehlungen werde ich in keiner Form gesponsert, muss aber aus neuster rechtlicher Sicht, diesen Beitrag als Werbung deklarieren.

Frankfurter Buchmesse – Wettbewerb

Frankfurter Buchmesse – Wettbewerb

(Werbung für mein Buch – es könnte sein, dass du es nachher kaufen möchtest)

Yaldi, Les Sanday ist dieses Jahr an der Buchmesse in Frankfurt vertreten! Zu meiner grossen Freude ist mein Buch „Die Wurzeln Schottlands“ in der Halle 3.1, am Stand H 86 zu finden. Wer es dort sieht und mir ein Foto davon an diesem Stand schickt (der Stand muss darauf zu sehen sein), bekommt eine besondere Überraschung von Les Sanday! Dein Foto kannst du zusammen mit deinen Kontaktdaten bis und mit Sonntag, 20. Oktober 2019, an les@les-sanday.ch mailen. Ich freue mich auf möglichst viele Einsendungen!

Von wegen Aale!

Von wegen Aale!

(Werbung für mein Buch – es könnte sein, dass du es nachher kaufen möchtest)

Welche Aufruhr im Loch Ness! Morags Familie ist ausser sich über die Aal-Gerüchte, die gerade die Runde machen. Und, ein bisschen schadenfroh, denn die Wissenschaft ist ihnen noch immer nicht auf die Schliche gekommen. Du hast es sicher in den Medien vernommen. Wissenschaftler haben an verschiedensten Stellen Proben aus dem weltberühmten See entnommen und diese auf die Hinterlassenschaften von ihnen bekannten Tieren untersucht. Dabei haben sie natürlich, Morag wundert es nicht, die DNA von Aalen gefunden. Morag schwimmt gelegentlich abends mit einer grösseren Ausgabe um die Wette, aber ein Aal ist sie selbst mit Sicherheit nicht! Das möchte sie hier mit Bestimmtheit festhalten und ich kann sie verstehen. Wer denkt, er könnte ein magisches Wesen mit einer DNA-Analyse entzaubern, der ist auf dem Holzweg. Die Nessies werden ihre Faszination behalten und alles dafür geben, unentdeckt zu bleiben. Nur so wird es Morag gelingen, auch weiterhin Kriminalfälle zu lösen, wie sie dies schon einmal bravourös getan hat. Wie sie das gemacht hat, das erzähle ich dir in „Ich weiss, was du letzte Nacht getan hast …“. Wir dürfen gespannt sein, was sich die Wissenschaftler und Nessiejäger in Zukunft noch so alles ausdenken, um dieses Mysterium aufzudecken.

Lesung vom 24. August 2019

Lesung vom 24. August 2019

(Werbung für mein Buch – es könnte sein, dass du es nachher kaufen möchtest)

Am 24. August 2019 las Les Sanday aus ihrem aktuellen Buch vor. Da die meisten Zuhörer bereits im Besitz eines Exemplars waren, hatte ich mich spontan dazu entschieden eine ganze Geschichte daraus vorzulesen. Natürlich durften die Anwesenden dazu über ihre Lieblingsgeschichte abstimmen. Die Wahl fiel spannenderweise auf „Das mystische Volk der Finns“, das auf Shetland zuhause ist. Die Legende spielt unter anderem am Doppelstrand zwischen Bigton und der St Ninian‘s Isle (siehe Foto). Die abenteuerliche Reise des Haggismädchens Cathy in „Bis zum Meer“ verlor das Voting hingegen ganz knapp. Im Anschluss an die Lesung beantwortete ich einige Fragen aus dem aufmerksamen Publikum, bevor ich als Endpunkt noch das eine oder andere Exemplar signieren durfte. Natürlich wurde anlässlich der Lesung noch ein Buch samt Widmung verlost und ich gratuliere Monika ganz herzlich zu ihrem Gewinn! Ich freue mich bereits auf die nächste Gelegenheit, die Fabelwesen Schottlands näher vorzustellen.

Beach St Ninian‘s Isle Bigton

Aktualitäten aus Edinburgh

Aktualitäten aus Edinburgh:

(Werbung unbeauftragt*)

Nach einer herausfordernden Familienauszeit ist das Casa Angelina in Edinburgh inzwischen wieder geöffnet und nach wie vor mein Favorit für Afternoon Teas!

Natürlich gibt es im Edinburgh noch einiges mehr zu entdecken. Zum Beispiel eine der brandneuen Whiskydestillerien: Holyrood, 19 St Leonard’s Lane / Port of Leith, Ocean Drive / Crabbie, Graham Street

Oder wie wäre es mit einem Kinobesuch der besonderen Art? Das Cameo Cinema an der 38 Home Street ist eines der ältesten Kinos Schottlands und beherbergt auch eine kleine Bar.

Und wenn du ganz etwas Aussergewöhnliches unternehmen möchtest, dann tauchst du wie ich im Deep Sea World in North Queensferry mit Haien. Auch ohne Tauchgang ist dieses Aquarium eine kurze Zugreise über die Forth Rail Bridge wert.

*Hinweis: Für diese Empfehlungen werde ich in keiner Form gesponsert, muss aber aus neuster rechtlicher Sicht, diesen Beitrag als Werbung deklarieren.

Traurige Nachrichten aus Edinburgh

Traurige Nachrichten aus Edinburgh:

(Werbung unbeauftragt*)

Das Leben birgt oft einige Herausforderungen. So auch für die wunderbare Marie Claire, die Besitzerin des Casa Angelina an der London Street in Edinburgh. Ihr liebenswerter Lebenspartner Sean ist kürzlich an Krebs verstorben. Da sie das Casa Angelina gemeinsam geführt haben, bleibt es bis auf Weiteres geschlossen. Damit Marie Claire und ihre vier Kinder sich diese wichtige Auszeit nehmen können, ohne sich Gedanken über Geld machen zu müssen, haben ihre Freunde eine Sammelaktion initiiert. Wenn du mehr über ihre Geschichte erfahren und sie allenfalls unterstützen möchtest, darfst du dies gerne hier tun:

https://www.justgiving.com/crowdfunding/seanscancerfightingfund
Für das Teilen dieser Nachricht bin ich dir sehr dankbar!

*Hinweis: Für diese Empfehlungen werde ich in keiner Form gesponsert, muss aber aus neuster rechtlicher Sicht, diesen Beitrag als Werbung deklarieren.

Les Sanday in der Presse

Les Sanday in der Presse

(Werbung für mein Buch – es könnte sein, dass du es nachher kaufen möchtest)

Wie wunderbar, dieser Artikel ist am 10. April 2019 in der Neuen Oltner Zeitung über Les Sanday erschienen: